Ferienangebot

Wir nutzen die Zeit der Frühlingsferien, um gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Kind gute Angebote im virtuellen Raum zu nutzen. Um mit unseren Schülerinnen und Schülern einen ersten Schritt in Richtung der «Lern-Welten Zehntenhof» im virtuellen Raum zu gehen.

Noch ist alles freiwillig. Jedoch helfen die Techniken, die die Schülerin, der Schüler hier spielerisch und beinahe unbemerkt erlernen. Es geht um die korrekte Handhabung von Instrumenten im virtuellen Raum sowie die eigenverantwortlichere Planung, Aufteilung und Bearbeitung von Inhalten.

Dies hilft dann anschliessend im Fernunterricht. Hier gilt: Das untenstehende Programm ist vielfältig und erlaubt, länger als einmalig 15 Minuten daran zu arbeiten. Immer wieder an ein Thema herangehen – zeitlich, in Etappen, auf mehrere Tage verteilt.

Und wir gewöhnen uns an eine konzentrierte und intensive Lernzeit von 2 – 3 Stunden täglich. Die dann jedoch selbstverständlich nach den Ferien nur noch teilweise am Bildschirm absolviert wird.

Deutsch: Lesespuren (20 – 30 Minuten täglich)

Sie regen die Phantasie an. Sie verlangen Aufmerksamkeit und Präzision. Beim Lösen und Erstellen. Das will geübt sein.

www.lesespuren.ch/list.php
Stufe und/oder Fach auswählen und los geht’s.

Unsere Empfehlung vor Ostern:
Wähle jeden Tag drei Lesespuren aus unterschiedlichen Fächern aus und bearbeite sie.

Und dann nach Ostern (30 Minuten täglich):

Erstelle selber deine eigene Lesespur. Du brauchst dafür nur ein Zeichenpapier für die Zeichnung und kleine Papierstücke mit Nummern für die einzelnen Texte. Und Schreibzeug. Wer zu Hause löst die Lesespur am Ende der Woche zuerst richtig?

  • Tag 1: Idee der eigenen Lesespur grob skizzieren/notieren (Stichworte, Skizzen)
  • Tag 2: Schreibe deine Geschichte und nummeriere korrekt. Überlege gut, ob die Lesespur auch erfolgreich gelöst werden kann.
  • Tag 3: Erstelle die Original-Zeichnung zur Lesespur. Schreibe die einzelnen Textteile in Reinschrift auf die separaten Zettel.
  • Tag 4: Teste die Lesespur nochmals und lasse sie dann zu Hause als Wettbewerb lösen.

Deutsch: Hörspiele (bis zu über eine Stunde täglich)

Sie wussten es sicher und ihr Kind auch: Es gibt viele spannende und aufregende Hörspiele bei «Zambo». Radiohören mal anders, auch mit absoluten Klassikern. Das Angebot ist sehr gross, und auch vielfältig. Also alles andere als «out» oder veraltet:

https://www.srf.ch/sendungen/zambo/zambo/hoerspiele

Deutsch: News, kindgerecht aufbereitet (10 – 20 min täglich)

Eine Zeitung oder eine Zeitschrift in den Händen halten ist nach wie vor sehr bereichernd. Warum nicht beides kombinieren: News zum Online lesen und/oder als Probeausgabe gedruckt bestellen. Apropos online bestellen: Das machen bitte Deine Eltern und nicht du selbst, ok :-)? Du bist noch minderjährig.

Das legendäre Spick gibt’s auch als

www.spicknews.ch

Mathematik: Mit Brüchen rechnen (20 Minuten täglich)

Hier kannst Du entweder Übungsblätter (mit oder ohne Lösung) herstellen oder zuerst ein Brüche-Quiz üben und dann auch auf Zeit spielen:

Üben: http://mathe.luischa.at/bruchrechnen/auswahl.php?ort=0

Spielen: http://mathe.luischa.at/bruchrechnen/auswahl.php?ort=1

Sport und Bewegung (30 Minuten täglich)

Zwei Angebote präsentieren wir für die tägliche Portion Sport und Bewegung:

  • Die wöchentliche Sport-Challenge für Kinder, mit einfachsten Mitteln und mit einem Videoarchiv auf http://rosaundruedi.ch/. Sie finden dort auch Sportübungen resp. Anleitungen als PDF-Dateien.

Eine prämierte App zum Thema «Gleichsein und Anderssein» (Zeit ind. festlegen)

Eine kostenfreie, prämierte Schweizer App zum Thema «Gleichsein und Anderssein»

Auf unterhaltsame Weise steht bei der Lern-App die Sensibilisierung im Vordergrund. Im Spiel wird der treue Blindenhund von einem Bösewicht entführt. Die Spielenden begleiten vier Freunde auf ihrer abenteuerlichen Suche nach dem vermissten Tier. Nur gutes Teamwork lässt sie alle Hindernisse überwinden. Die Stiftung Cerebral, das Institut für Heilpädagogik der PHBern und die LerNetz AG haben ein Lehrmittel entwickelt, das Schülerinnen und Schülern aller Schulstufen einen sachlichen und offenen Zugang zum Thema Behinderung eröffnen soll.

Wenn ihr Kind mit einem Smartphone arbeiten darf, eignet sich das Lernspiel zum gemeinsamen Kennenlernen: http://theunstoppablesgame.ch/

LearningApps (20 – 30 Minuten täglich)

LearningApps.org unterstützt Lern- und Lehrprozesse mit kleinen interaktiven, multimedialen Bausteinen. Geübt werden kann sowohl inhaltlich-fachlich als auch die handwerklichen Bedientechniken.

Wir schlagen aus den mehreren tausend Mini-Apps mal die Folgende als Einstieg vor:

Klicke das Wort an, das nicht in den Satz passt:
https://learningapps.org/view123405

Und dann geht es zur “vorkonfigurierten” Seite in deutscher Sprache, Primarstufe. Wähle dort das Fachgebiet aus (z.B. “Geographie”) und wähle eine spannende App aus (z.B. “Schweizer Seen”):

https://learningapps.org/index.php?overview&s=&category=0&tool=&stufeStart=1&stufeEnd=1